Seinen Ursprung fand der GHSV Hiddenhausen 1930 unter dem Namen „Erster Deutscher Polizeihundverein, Zweigverein Amt Herford – Hiddenhausen“ auf der Platzanlage in Sundern.

altes Vereinsheim

Mitbegründer waren die Sportfreunde Hermann Hüllinghorst (1. Vorsitzender von 1930 – 1948), Heinrich Oberhokamp, Ludwig Rabe, Ewald Spilker, Willi Remmert, Hermann Pönighaus, Heinrich Schlüter, Hermann Kleine, Georg Kleineberg und Johann Latowski.

Nach den Kriegswirren beschloss man 1948 den Sportbetrieb wieder aufzunehmen. Der Verein wurde am 10.04.48 umbenannt in „ Gebrauchshundeverein Amt Herford – Hiddenhausen, Sitz Sundern“. Vorsitzender wurde der Sportfreund Ludwig Rabe. Die erste Vereinsprüfung wurde am 21.07.51 ausgerichtet.
Im Vorfeld gab es viele Schwierigkeiten zu überwinden.
Mit der kommunalen Neugliederung erhielt auch der Gebrauchshundsportverein Hiddenhausen einen neuen Vereinsnamen: „DVG – ZV Hiddenhausen“, ab 1978 als eingetragener Verein. Seit September 1979 befindet sich die Sportanlage des Vereins in Hiddenhausen an der Ziegelstraße.

Inzwischen wurden mehrere vereininterne wie auch überörtliche Veranstaltungen erfolgreich durchgeführt,wie z. B. mehrere Landesmeisterschaften und Bundessiegerprüfungen.

Heute liegt der Schwerpunkt der sportlichen Tätigkeiten in vier Abteilungen: VPG, Agility, Obedience und Rally Obedience.
Darüber hinaus werden seit Jahren 1x die Woche Welpenspiel- und Prägestunden, Junghundgruppe und Erziehungskurse für Jedermann – unter fachkundiger Anleitung – angeboten.

Interessierte Hundebesitzer sind jederzeit herzlich willkommen.